Balancierende „Indianerkinder“ und witzige Radsportler

Die Mitglieder des SC Bühlertann geben bei ihrer Winterfeier einen unterhaltsamen Einblick in ihre Arbeit.

Unter dem Motto „Die Indianer sind los“ und zu den Klängen des Songs „Da sprach der alte Häuptling der Indianer“ von Gus Backus eroberten die Kinder des Kinderturnens die Bühne. Zumindest seit Karl May lieben die Deutschen die amerikanischen Ureinwohner. Das Publikum war bei der Winterfeier des SC Bühlertann sofort begeistert, als die spähenden Indianer mit ihren Stirnbändern und Federn die Bühne in Besitz nahmen. Der weiße Mann, der die Eisenbahn bauen wollte, wie es im Song heißt, war zwar nicht zu sehen, aber die Indianer durchstreiften über Brücken und Stege balancierend die Prärie. Es machte Spaß zu sehen, mit welchem Selbstbewusstsein und wie emsig die Indianerkinder bei der Sache waren.

„Ole, Ole, Ole, wir sind die Teufelskicker aus Bühlertann“, hieß es dann von den Bambini, der F-Jugend, die einzeln vorgestellt wurden. Daran werden sie sich sicher noch lange erinnern. Jeder stürmte durch das von den anderen gebildete Spalier und präsentierte sich mit einer eigenen Geste. Es war schwer auszumachen, wer mehr begeistert war – die Eltern oder die Kinder? Das pädagogische Gespür der Betreuer ging auf jeden Fall voll auf. Die etwas älteren Sportler der B- und C-Jugend ließen die Zuschauer quasi einen Blick hinter die Bühne werfen: Sie simulierten Gespräche aus der Kabine. Derweil waren die A-Jugend-Spieler bei der Garderobe im Einsatz.

Zugabenrufe für Tänzerinnen

Die 10- bis 13-jährigen Run-the-world-Girls hatten ihren Tanzauftritt in schönen Kostümen und freuten sich über Zugaberufe. Die Fußball-Damen hatten sich ein „Disney-Quiz“ ausgedacht. Die SC-Jugendlichen, die sich vor der Bühne positionierten, erwiesen sich als clevere Antwortgeber. Mühelos lösten sie alle Fragen, während mancher Erwachsener noch im Nachdenken verharrten.

Nach der Pause wurde es lustig: Die Radsportabteilung führte vor, wie man sich eine „Gemeinderadsitzung“ bei Neandertalern vorstellen kann. „Bei uns waren die noch nie auf einer Sitzung“, scherzte Bürgermeister Michael Dambacher. Im Bühlertanner Gemeinderat geht es demnach seriöser zu.

Die Zumba-Ladies demonstrierten ihre Fitness – ein sehr vitaler und schweißtreibender Auftritt. Die Tänzerinnen ernteten viel Beifall und Zugaberufe. Schließlich  führten die Fußball-Aktiven vier selbst beobachtete und ausgearbeitete Sequenzen vor: „Die Turbulenzen an der Supermarktkasse“ wurden ebenso belacht wie der Sketch über den Bühlertanner Verkehrsunterricht nach dem Motto „zum Autofahren muss man erst einmal volltanken, zumal Fasching ist“.

Der selbst getextete und komponierte Song „Ich hab d’Machin scho putzt“ löste wiederholt Lachsalven aus. Und das Schattenspiel „Im Zoo“ beeindruckte durch seine Ästhetik und den Einfallsreichtum auf der ganzen Linie. Mit dem Abschiedslied „Das ist unser Tag, das ist unsere Zeit“ endete ein kurzweiliger, abwechslungsreicher Abend, der unterhaltsame Einblicke in die vielseitige Arbeit des SC Bühlertann vermittelte.

Ehrungen:

Kinderturnen:
Sonja Rieg hat nach 10-jähriger Tätigkeit das Kinderturnen abgegeben, Michaela Schwenzer nach 8 Jahren und Lisa Eller nach 6 Jahren. In dieser Zeit haben die 3 Damen über 100 Kinder betreut.

C-Jugend SGM Bühlertann/Bühlerzell: Meister in der Kreisstaffel Saison 2016-2017. Trainer: Thomas Trübendörfer, Edwin Rieg, Sven Söllner

A-Jugend SGM Bühlertann/Bühlerzell: Steigt als Tabellenführer und Herbstmeister in die Leistungsstaffel auf. Trainer: Georg Hoffmann, Matthias Rall

Zweite Mannschaft (Reserve): Sicherte sich zum zweiten Mal den Meistertitel in der Kreisliga A: Saison 2015-2016 und 2016-2017. Trainer Saison 2016-2017: 1 HJ Thomas Heckel, 2. HJ Harald Pfitzer und Peter Immel.

Tischtennis Jungen 1: Meister Kreisklasse A: Betreuer Volker Berreth

Bericht Rainer Richter/Haller Tagblatt

Mehr Bilder unter: https://sc-buehlertann.de/galerie/

 

 

Pin It on Pinterest

Share This