Roland Burkhardt
SC Bühlertann, TT-Berichterstatter (Aktive + Jugend)

Herren 3: TSV Vellberg 3 – SC Bühlertann 7:9
Sensationell gewann unsere Dritte gegen eine der besten Mannschaften der Klasse. Mit einer Energieleistung und unbändigem Kampfgeist kam dieser „Erfolg“ zustande. Super Jungs! Besonders zeichnete sich Valentin aus, er war mit 2 Doppelsiegen mit Florian und auch zwei Einzelerfolgen maßgeblich am Sieg beteiligt. Luca gewann 2 Einzel und Florian setzte seinen 2 Doppelsiegen noch einen Einzelerfolg hinzu, so dass dieser Sieg langsam aber sicher Gestalt annahm. Den Rest besorgten die anderen Mannschaftsmitglieder und die Freude war am Ende natürlich riesengroß.
Es spielten: Luca Seitz, Florian Klupp, Martin Mütsch, Valentin Häckh, Simon Trittner und Toni Hirsch.

Jungen 1: TSV Zweiflingen – SC Bühlertann 8:2
Was nützt es, dass wir mit Luca, der eine 15:3 Bilanz aufweist, den zweitbesten Spieler der Klasse stellen? Das Problem ist, dass einer der Spieler aus persönlichen Gründen mit dem TT-Sport aufgehört hat und wir ihn mit unseren jungen Spielern „noch nicht“ gleichwertig ersetzen können. Auch Christian ist ständig am Punktesammeln und spielt eine gute Runde. Lars hat in der 2. Jungenmannschaft eine überragende Bilanz, aber die 1. Mannschaft spielt halt einige Klassen höher und da reicht es noch nicht ganz. Leider! Lars, toll dass du immer bereit bist, in der Ersten auszuhelfen.
Es spielten: Luca Seitz, Christian Bereth und Lars Gebhardt.

Jungen 2: SV Westgartshausen – SC Bühlertann 2:8
Die Jungs stehen an 3. Stelle, was wir vor der Runde nicht unbedingt erwartet haben. Hier blieb Lars im Einzel und im Doppel mit Niklas ungeschlagen. Auch Nico ließ sich an diesem Spieltag nicht bezwingen und gewann mit Max das Doppel und seine zwei Einzel. Niklas und Max ließen noch je einen Einzelsieg folgen und fertig war ein klarer Auswärtssieg.
Es hätten gespielt: Lars Gebhardt, Nico Egetenmeyer, Max Tuppi und Niklas Gürth.

Jungen 4: Tura Untermünkheim – SC Bühlertann 9:1
Unsere Jüngsten mussten gegen einen übermächtigen Gegner die Segel streichen. Gabriel war es vorbehalten, den Ehrenpunkt zu gewinnen. Die Jungs haben nicht enttäuscht, denn aufgrund ihrer Jugend müssen sie meistens gegen wesentlich Ältere antreten. Die Zeit arbeitet für diese Mannschaft, weil in ihr ein spielerisch sehr hohes Potential steckt.
Es spielten: Gabriel Häfele, Philipp Hieber, Lionel Köger und Simon Machold.

Pin It on Pinterest

Share This